Archiv der Kategorie: Musik!

Poll Poll Pollipoll 2014

Ich habe gehört, man macht das so mit diesen Jahresrückblicken oder wie sie jetzt fancyerweise heißen: Polls. Also mache ich mal mit. Die Kategorien habe ich Johanna gemopst, also indirekt von der Intro, aber rausgelöscht habe ich die Antworten von Johanna, also sind sie von ihr gemopst.

2014 war sehr von isländischer Musik geprägt. Und von Perfume Genius. Und von Konzerten. Und eigentlich war es ein ziemlich gutes Musikjahr.

Wer den Beitrag bis zum Ende durchhält, bekommt sogar alle von mir angesprochenen Bands und Lieder als Playlist serviert. Uuuuuuh, how awesome is that!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik!

Wollsocken und Hot Toddies.

Der Dezember ist doch auch nur die Verlängerung des November. Daher schadet es nicht, zwischen dem ganzen weihnachtlichen Glöckchenklimbim und dem fröhliche Nacht Einheitsbrei ein bisschen Musik, die schwer auf der Brust liegt, zu hören. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik!

Need to kill me?

Easy, just drown me in the mainstream.

Mainstream. Mein Freund, der Mainstream…
Gestern war ich auf einem Konzert. Einem Konzert der Evening Hymns. Meinem dritten Konzert der Evening Hymns seit September letzen Jahres. Man könnte also sagen, ich mag die Evening Hymns sehr. Ich kenne sie nun auch schon etwas länger und habe ich ihnen bereits mehrere Plätze in diesem Blog eingeräumt.
Dead Deer bereitet mir nach wie vor eine Gänsehaut, Family Tree treibt mir Tränchen in die Augen.
Gleiches gestern Abend. Es war ein wirklich schönes Konzert. Die beste Investition, die ich gestern Abend hätte tätigen können und getätigt habe. Und trotzdem dachte ich kurz darüber nach, mich zukünftig konzerttechnisch von den Evening Hymns zu verabschieden.
Warum das?
Ganz einfach. Mich regen die ganzen Musiknulpen auf, die mittlerweile auch auf den Evening Hymns Stream aufgesprungen sind. Wären gestern nur zehn Personen mehr im Raum gewesen, hätte dies meinen Abend ruiniert. Ich mag es nicht wenn Bands, die ich im Kleinen für mich entdeckt habe plötzlich groß werden. Ich mag es nicht zu sehen, wer diese Bands sonst noch mag. Ich liebe Live-Musik aber sogenannte Fans halte ich nicht aus. Weiterlesen

3 Kommentare

Eingeordnet unter Motz! Motz! Motz!, Musik!

So viele neue Alben, so wenige Ohren.

Ich arbeite. Momentan arbeite ich sehr viel. Häufig länger als meine vertraglich fest gesetzten acht Stunden am Tag. Das macht mir nicht viel aus. Was es mir jedoch ausmacht ist, dass ich oftmals keine Zeit und keinen Nerv habe, stundenlang durch dieses Internet zu stöbern und neue Musik oder neue Bands zu entdecken.
Während es in der Zeit vor meinem 9 to unendlich Job meine hauptsächliche Praktikumsaufgabe war, coole Medienprodukte (in meinem Fall Musik) zu rezensieren, bin ich im Moment froh, wenn morgens im Radio mal ein Lied aus der immer gleichen Dauerschleife ausbricht, wenn sie mal die Stones statt die Beach Boys spielen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik!

Das.

Chad VanGaalen. Willow Tree.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik!

Wintermusik.

Ich bin der Meinung, jede Jahreszeit hat ihre eigene Musik. Sommermusik lässt sich nicht an regnerischen Herbstabenden hören, Wintermusik nicht am ersten Frühlingswochenende. Wintermusik ist schwer, melancholisch. Musik, die man mit Kakao unter der Wolldecke hört. Musik, wie ein guter Rotwein, der passt schließlich auch besser zu kalten Tagen als zu Grillfleisch.

Shaunn Watt. Foil.

Kim Janssen. The Thruth Is, I Am Always Responsible.

Henri Bardot. Dreaming is Dangerous.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik!

Das.

I am Oak. Don’t I know enough.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik!

You put your hand around my back.
I guess you thought I needed that.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik!

Das.

Koji. Little Bird.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik!

Das.

Dead Moon. I tried.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik!