Liebe Gastgeber,

Es ist wirklich sehr reizend, wenn ihr Menschen wie mich in euer Heim aufnehmt, ihnen eure Stadt, euer Essen und euer Kneipenleben zeigt und damit euren gesamten Tagesablauf völlig durcheinander bringt. Ich möchte auch nicht meckern aber manche Kleinigkeiten lassen sich vielleicht noch etwas optimieren.

1. Euer Gast (ich) möchte sich wohlfühlen. Also nehmt zur Hölle einen verdammten Putzlappen in die Hand und versucht wenigstens zu putzen. Es hilft auch nicht viel zu erzählen, how amazing es ist, dass das Badezimmer in den 5 Wochen seit eurem Einzug doch bereits einmal geputzt wurde.
2. Euer Gast (ich) möchte sich willkommen fühlen. So nett es auch scheinen mag, eure Freunde vorzustellen, sagt doch bitte nicht innerhalb der ersten halben Stunde, die man sich nach einem guten Jahr wiedersieht, dass Freund XY unglaublich viel Zeit hat und deshalb bereits angeheuert wurde, 3 ganze Tage mit eurem Gast (mir) zu verbringen, damit ihr mit euren anderen Freunden rumhängen könnt. Das fühlt sich nämlich wirklich scheiße an.
3. Euer Gast (ich) möchte einen Schlafplatz, möglichst einen Eigenen. Euer Gast (ich) ist da nicht wählerisch, er hat schon auf den unbequemsten Sofas und sogar auf kaputten Luftmatratzen geschlafen aber bitte, bitte zwingt ihn nicht dazu, ein Bett mit euch zu teilen! Das tut euer Gast (ich) nämlich nur mit Menschen, die Herzmenschin1 oder Herzmenschin2 sind oder mit denen er generell mehr als gerne rumhängt.
4. Euer Gast (ich) möchte seine eigene Bettdecke. Aus dem einfachen Grund, dass Bettdecken nur mit Menschen geteilt werden, mit denen man zum Einschlafen löffelt. Oder mit den Herzmenschinnen. Da aber auch nur im absoluten Notfall.
5. Euer Gast (ich) möchte nicht, dass ihr in Unterwäsche neben ihm schlaft. Weil das nämlich das Unangenehmste ist, was man einem Gast (mir) antun kann, solange kein Sex im Spiel ist. In diesem Kontext zählt auch die Ausrede, man habe keine Schlafanzug- oder Jogginghose weil jeder Mensch eine verdammte Jogginghose hat! Besonders zählt diese Ausrede nicht, wenn man euch schon in Jogginghose gesehen hat.
6. Euer Gast (ich) möchte auf der Suche nach freiem W-Lan nicht schief angeschaut werden oder gar blöde Sprüche hören. Besonders keine Sprüche à la „Du bist im Urlaub, da brauchst du nicht mit deinen Freunden verbunden sein“ oder „Dude, du hast ein Internetproblem“. Euer Gast (ich) hat nämlich im Normalfall immer und an jedem Ort die Möglichkeit, mit seinen Freunden verbunden zu sein und leidet auch ohne eure Sprüche schon genug.
7. Euer Gast (ich) hat keine Essstörung nur weil er nicht frühstückt. Und es tut eurem Gast (mir) auch wirklich sehr leid, dass das lokale Frühstück wirklich widerlich ist und man es deshalb auch schon gar nicht zu sich nehmen könnte. Außerdem möchte euer Gast (ich) wirklich nichts aus einem unglaublich versifften Kühlschrank essen. Gleiches gilt für das Mittag- und Abendessen. Keine Bange – wenn euer Gast (ich) Hunger hat, wird er sich schon etwas kaufen.
8. Euer Gast (ich) möchte nicht auf seinen Kaffeekonsum angesprochen werden. Euer Gast (ich) weiß nämlich sehr genau, wie viel Kaffee er konsumiert und wann es zu viel ist. Euer Gast (ich) trinkt nämlich bereits seit Jahren so viel Kaffee. Und auch dies ist ein Punkt, an dem blöde Sprüche noch blöder kommen.

Ich möchte wirklich nicht mimimien und bin auch normalerweise ein wirklich pflegeleichter und mit wenig zufrieden zu stellender Gast aber bitte, bitte, bitte.. manches muss einfach nicht sein.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Herself!

2 Antworten zu “Liebe Gastgeber,

  1. Das klingt nach einem echten traumatischen Erlebnis ^^ Oh weia…

  2. Pingback: Jahresrückdings. | goethalss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s